Ist das nicht absurd: Da leidet der zuständige Mitarbeiter eines kleinen Providers unter einer Rechtschreib- und Leseschwäche und schon klappt es mit dem (längst überfälligen) Umzug einiger Domains nicht. Beim Ausfüllen des KK-Formulars tippt dieser Mitarbeiter den Wohnort des Domaininhabers falsch und zack, klemmt die ganze Umzugsprozedur. Kunde wartet, der neue Provider und dessen Mitarbeiter warten und ich warte auch. Will endlich wieder meinen eigentlichen Job erledigen anstatt Feuerwehr zu spielen.

Da kann man mal sehen, wie wichtig Rechtschreibung auch im normalen Leben ist. Und dass man selbst für die neuen Medien Deutsch beherrschen sollte. Zumindest sollte man in der Lage sein, kleine Texte (beispielsweise Adressen) fehlerfrei abzuschreiben.

Pin It on Pinterest