Selten so faszinierenden Jazz gehört: Mal glitzernder Glamour im großen Varieté, mal Meeresrauschen, Möwengeschrei, Regen, Blitz und Donner. Bebende Zirkusluft in Erwartung einer kraftvoll grazilen Seiltänzertruppe. Orientalischer Bauchtanz, von einer Welle sanft verschluckt. Bass kitzelt Piano – das Saxofon geht dazwischen und bestimmt wo’s lang geht. Don Quichote wird mit einem Flügelschlag zum Sambatänzer. Mrs. Golightly zieht an einer halbmeterlangen Zigarettenspitze.  Keltische Klänge vibrieren ebenfalls mit. Im Kopf vereint sich alles zu einer wunderbaren Reise durch Zeit und Raum. Kurz: Eine wunderbare CD, die zweite der Steffen Waltenberger Band. Glückwunsch.

Danke, Christa, fürs Hörenlassen.

Pin It on Pinterest