Es ist schon traurig genug, wenn an zigtausend Abonnenten ein Newsletter versendet wird, der offensichtlich ohne den Einsatz einer Texterin zustande gekommen ist. Aber wenigstens die Rechtschreibprüfung hätte der Versender anwerfen sollen. Das Ergebnis ist einfach nur peinlich.

Aber vermutlich denkt sich der Shopbetreiber nichts dabei. Hauptsache der Newsletter ist raus und die Leser sehen das Logo und ein Schlagwort. Mit etwas Glück stellt sich bei den Kunden Pawlowsches Sabbern reflexartig ein und sie alle stürmen den Laden und kaufen, wie verrückt. Falls nicht …


Der Einsatz einer erfahrenen Werbetexterin lässt Kassen klingeln und den Umsatz in die Höhe springen.

Pin It on Pinterest