Ein Projekt, das Schule machen sollte. Sehr gut … Die Frage ist nur, ob Schulen auch bereit sind, sich von außen „fördern“ zu lassen. Sprich zuzulassen, dass Externe sich in interne Schulangelegenheiten“einmischen“. Denk‘ ich an die Diskussionen mit den Lehrer meiner Kinder, wird’s mir heute noch übel. Denn es gilt noch immer: „Nicht für das Leben lernt das Kind, sondern für die Schule.“ Oder wie soll ich ansonsten diese Auskunft diesen Tadel einer Deutschlehrerin verstehen „Ein Brief ist kein schriftlich geführtes Gespräch mit einer Person, sondern ein Dokument, das nach DIN sowieso auszusehen hat. Wenn Ihr Sohn später mal was anderes schreiben will, kann er immer noch die entsprechenden Seminare besuchen.“

Pin It on Pinterest