Was haben sie doch alle gejubelt über Groupon. "Warum selbst Gutscheine vergeben, wenn jemand anderes das für einen tun kann und dabei viel schneller viel mehr neue Kunden erreichen kann. Gut, die Kosten sind nicht unerheblich aber Werbung ist nun mal teuer."

Groupon ist es gelungen, in kürzester Zeit viele Unternehmer von seiner Geschäftsidee zu überzeugen. Das spricht zunächst einmal für Groupons Cleverness und dagegen gibt es auch nichts zu sagen. Es sei denn die gute Idee wird miserabel und auf Kosten der Geschäftspartner und Mitarbeiter umgesetzt. Und so ist es bei dem Gutscheinverkäufer wohl auch geschehen, meldet SPIEGEL ONLINE.

Beruhigend zu wissen, dass mein Bauchgrimmen gegen das Geschäftsmodell Groupon, Dealgigant und Co absolut begründet war und ist.

Wenn es Prozente geben soll, dann sollen doch bitteschön die eigenen Kunden davon profieren und nicht Dritte. Nur so behält man als Werbungtreibender die Übersicht und, was noch viel wichtiger ist: die führende Hand.

 

Pin It on Pinterest